Seite drucken

Ressourcen schonen...

Der Bramac-Dachstein macht´s möglich.

Weniger Treibhausgase

CO2-Sparen ist einer der effektivsten Wege, die globale Erderwärmung zu bremsen. Unsere Dachsteine liefern dazu einen wertvollen Beitrag. Im Vergleich zu anderen Bedachungsmaterialien muss bei der Produktion von Dachsteinen nur der Zement (ca. 20% Anteil) gebrannt werden.

 

Geringerer Energieverbrauch

Manche Bedachungsmaterialien benötigen energieintensive Produktionsprozesse. Bramac-Dachsteine dagegen entstehen auf eine besonders ressourcenschonende Art und Weise. Alles, was sie nach der Formgebung brauchen, sind einige Stunden Trocknung bei moderaten 60°C. Danach härten die Dachsteine einfach am Lager aus.

 

Gegen sauren Regen

Durch den geringen Energieaufwand beim gesamten Herstellungsprozess von Dachsteinen werden deutlich weniger Schwefeldioxid und Stickoxide freigesetzt. Jedes Dachstein-Dach von Bramac hilft also gleichzeitig, unsere grünen Lungen zu schützen.

Verringertes Feinstaub-Risiko

Auch das Feinstaub-Risikopotenzial für den Dachstein fällt im Vergleich zu anderen verbreiteten Dachmaterialien erfreulich günstig aus. Und je niedriger die Feinstaub-Konzentration, desto höher die Lebensqualität.

...macht's einfach!
In wenigen Schritten zum fertigen Bramac Dach!
Energie vom eigenen Dach
Warmwasser und Wärme frei Haus, perfekte Integration ins Dach
Bramac: Das Orginal-System
Durchdacht bis ins kleinste Detail - für jedes Dachsteinmodell
Strom vom eigenen Dach
Unabhängigkeit für Generationen mit dem Bramac EnergieDach

Zentrale und Werk I Pöchlarn

Zentrale und Werk I Pöchlarn

Bramacstraße 9

3380 Pöchlarn

Niederösterreich

Österreich

Tel: 02757/40 10-0

Fax: 02757/40 10-61

e-mail: mk(at)bramac.com

Web: www.bramac.at

Anfrage via Kontaktformular