Seite drucken

Dachsteine

Ist Bramac zu schwer für meinen Dachstuhl?

 97 % aller Dachstühle sind für Bramac geeignet. Die Dacheindeckung macht nur einen geringen Anteil an der Gesamtbelastung des Daches aus. Für die Dimensionierung eines Dachstuhls sind die Belastungen von Schnee- und Windlasten die entscheidenen Faktoren. Schwerere Bedachungsmaterialien halten hingegen Sturm-, und Windböen deutlich besser stand und bieten somit den Hausbesitzern höchste Sicherheit.

Was garantiert Bramac?

Über die Dauer von 30 Jahren die Dichtheit, Festigkeit und Frostbeständigkeit der Dachsteine; Grundlage ist die ÖNORMEN EN 490/491. Qualität für Jahrzehnte - und das mit Garantie! Bramac gibt´s Ihnen schriftlich... und noch dazu für den "Fall des Falles" nicht bloß zum Zeitwert des Produkts, sondern mit der vollen Bramac Neuwert-Garantie über 30 Jahre!

Ab welcher Dachneigung kann man den AlpenDachstein decken?

Der AlpenDachstein kann bei einer Dachneigung von 22° DN frei auf Lattung verlegt werden. Bei Ausführung eines regensicheren Unterdaches kann der AlpenDachstein ab 17° DN verlegt werden. Wird das Unterdach entsprechend der ÖNORM B 2219-2 mit erhöhter Regensicherheit ausgeführt, so kann der AlpenDachstein ab 15° DN verlegt werden.

Zentrale und Werk I Pöchlarn

Zentrale und Werk I Pöchlarn

Bramacstraße 9

3380 Pöchlarn

Niederösterreich

Österreich

Tel: 02757/40 10-0

Fax: 02757/40 10-61

e-mail: mk(at)bramac.com

Web: www.bramac.at

Anfrage via Kontaktformular